Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog

Umfrage zu Home Office und Zusammenarbeit in der IT

Eine Studentin von mir führt gerade eine Umfrage durch:

Liebe IT-Kollegen,
ich möchte Sie bitten, mich bei meiner Masterarbeit in Wirtschaftsinformatik und IT-Management zum Thema „Einsatz von Scrum in Kombination mit flexiblen Arbeitszeitmodellen und Homeoffice“ durch die Beantwortung der folgenden Fragen zu unterstützen. Ich möchte dabei Probleme aufzeigen und Lösungsmöglichkeiten erarbeiten.
Die Umfrage richtet sich an alle IT-Mitarbeiter, die in einem Projektteam arbeiten. Sie müssen nicht unbedingt mit Scrum arbeiten. Die Umfrage ist vollständig anonym und die Beantwortung der Fragen ist freiwillig.
Die Umfrage wird ca. 5 bis 10 Minuten dauern.
Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung,
A. Hoffmann

Kommentare anzeigen

Requirements Engineering Conference 2022: Call for Workshop Proposals

Noch bis zum 27. Januar können Workshop-Vorschläge zur Requirements Engineering Conference eingereicht werden. Ich bin dort im Programmkomitee, entscheide dann also über die Annahme der Vorschläge mit. Den Aufruf zur Einreichung finden Sie hier.

 

Kommentare anzeigen

Webseite und Blog des Präsidiumsarbeitskreises Datenschutz der Gesellschaft für Informatik

Besuchen Sie doch mal Webseite und Blog des Präsidiumsarbeitskreises Datenschutz der Gesellschaft für Informatik:
https://pak-datenschutz.gi.de/

Die aktuell letzten beiden Beiträge stammen von mir.

Kommentare anzeigen

Praxispartner gesucht für Forschung über Anforderungsfehler und deren Auswirkungen auf Software-Fehler

Im Rahmen einer internationalen Forschungskooperation wurde ein Verfahren entwickelt, wie man anhand der Typen von Software-Fehlern auf die Qualität der Anforderungsspezifikation rückschließen kann. Um dieses Verfahren zu prüfen suchen wir ein Unternehmen, das uns Daten zur Auswertung zur Verfügung stellt.

Was wir von Ihnen brauchen:
- Zugang zu Ihrem Issue-Tracking-System oder Fehlerlisten eines Software-Systems
- Anforderungsspezifikation

 

Was Sie dafür erhalten
- Analyse der Fehler
- Hinweise für die Verbesserung des Requirements Engineering, so dass zukünftig teure Spezifikationsfehler besser vermieden werden

 

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung:

Prof. Andrea Herrmann, AKAD-Hochschule, Stuttgart

Die Forschung findet statt in Kooperation mit:
University of Waterloo, Waterloo, ON Canada
Universidade Federal do Rio Grande do Norte, Natal, RN Brazil
Haifa University, Haifa, Israel

Kommentare anzeigen

Kano-Modell: Die Originalpublikation

Das Kano-Modell wird gerne zitiert. Allerdings ähnelt das aktuell verbreitete Kano-Modell nur teilweise dem, was Kano selbst publiziert hat:

Noriaki Kano: Life Cycle and Creation of Attractive Quality. Fourth International QMD Conference on Quality Management and Organisational Development, University of Linköping, Linköping 2001.          

In diesem Artikel zeigt er, dass die Klassifikation einer Produkteigenschaft sich mit der Zeit ändert und einen Lebenszyklus durchläuft:

Indifferent quality => Attractive Quality => One-Dimensional Quality => Must-Be Quality

Er stellt hier die "Method of Attractive Quality Creation (AQC)" vor, mit der man ein reifes Produkt neu beleben kann: 

1. extraction of latent requirements

2. product planning

3. survey or case study

Besonders bemerkenswert finde ich die Matrix in Tabelle 3. Die mündliche Überlieferung im Requirements Engineering besagt, dass es drei Kano-Kategorien von Funktionen oder Anforderungen gibt. Tatsächlich finden wir hier jedoch sechs!

Das ursprüngliche Kano-Modell kann ich mangels Japanisch-Kenntnisse leider nicht lesen:

Kano, Noriaki; Nobuhiku Seraku; Fumio Takahashi; Shinichi Tsuji:  "Attractive quality and must-be quality". Journal of the Japanese Society for Quality Control, April 1984, 14 (2): 39–48. (in Japanese)

Kommentare anzeigen

meccanica feminale 2022

Jetzt anmelden zur meccanica feminale 2022 vom 22. bis 26.02.2022. Aufgrund der aktuellen Coronasituation wird die Veranstaltung erneut digital stattfinden.

Für die 13. Frühjahrshochschule meccanica feminale (#mfbw22) für Studentinnen und Fachfrauen aller Ingenieurwissenschaften, insbesondere der Fachgebiete Maschinenbau, Elektrotechnik, Medizintechnik und Wirtschaftsingenieurwesen sind Studentinnen und interessierte Frauen herzlich dazu aufgerufen, sich für unsere Seminare und Workshops zu Fachthemen und Social Skills anzumelden. Schwerpunktthema ist dieses Mal „Mobilität von morgen“.
Neben einer Teilnahmebescheinigung nach erfolgreicher Teilnahme, können ECTS erarbeitet werden. 
Weitere Informationen, die Kursübersicht und Anmeldung (Anmeldeschluss: 11.01.2022) finden Sie hier: https://scientifica.de/bildungsangebote/meccanica-feminale/mf-2022/mf2022-kursuebersicht/

Kommentare anzeigen

Die Klimakatastrophe - Seit Jahrzehnten sind wir im Zeitlupentempo an die Wand gefahren

Seit spätestens den 70er-Jahren war absehbar, dass die Menschheit auf eine Klimakastrophe zusteuert - im Zeitlupentempo. Hier eine Fernsehsendung des ZDF dazu:

"Der Ast, auf dem wir sitzen" - 1978 - Hoimar v. Ditfurth - ZDF - 'Querschnitt'

Es ist nicht so, wie die Friday for Future Generation uns vorwirft, dass wir nichts getan hätten. Es ist sehr viel geschehen. An vielen Ecken wurde Energie gespart, Abgase und Abwässer gereinigt, umweltfreundlichere Produkte entwickelt und die Mülltrennung eingeführt. Aber: Es passierte alles zu langsam. Wir haben durchaus auf die Bremse gedrückt, aber nicht beherzt genug. Die Trägheit des Anhängers hat uns sozusagen weitergeschoben.

Und dann wird immer wieder übersehen, gerade auch von der jungen Generation, dass die Industrie und die Regierungen letztlich tun, was wir wollen. Umweltschädliche Produkte werden nur darum produziert, weil wir sie kaufen. Die Regierungen wissen vom Klimawandel, aber sie wissen auch: Wenn sie zu kräftig bremsen, werden sie nicht mehr wiedergewählt. Die Bürger und Verbraucher, jeder Einzelne will ja keine Opfer bringen, um den Planeten zu retten. Der Lebensstandard soll erhalten bleiben, Regierung und Industrie sollen die Klimarettung finanzieren und trotz hohem Konsum bewerkstelligen. Mir wollte doch tatsächlich mal jemand erklären, ihr E-Auto sei vollständig umweltfreundlich und klimaneutral. Sie könne ohne schlechtes Gewissen beliebig viel fahren. Also, ich gehe nicht mal ohne schlechtes Gewissen zu Fuß, weil ich weiß, dass meine Schuhsohlen Mikroplastik in die Umwelt befördern. Barfuß zu wandern ist allerdings auch kein großer Spaß.

Hoimar von Dithfurts Buch "Lasst uns ein Apfelbäumchen pflanzen" stand damals in meinem Kinderzimmer und hat mich stark beeinflusst. Ich lasse mir dadurch die Lebensfreude nicht vermiesen. "Hurra, wir leben noch!" ist mein Motto. Diese wunderschöne Erde und die Natur werden noch wertvoller dadurch, dass ihre Tage gezählt sind. Und dann gibt es zum Glück viele Möglichkeiten, selbst etwas für die Umwelt zu tun. Retten werde ich die Erde alleine nicht, aber für die nächsten 50 Jahre wird sie hoffentlich noch durchhalten.

 

 

Kommentare anzeigen

Weihnachtsvideo 2021

Hier finden Sie mein diesjähriges Weihnachtsvideo. Ich finde es schlimm, wie dieser Virus mein Leben immer weiter einschränkt. Das Wesentliche ist verloren gegangen, insbesondere die privaten und beruflichen zwischenmenschlichen Kontakte mit physischer Präsenz. Alles wurde virtuell, sogar die echte Welt! Als bestünde kein Unterschied zwischen VR und RL (Virtual Reality und Real Life). Eigentlich ein dystopischer Albtraum. Umso wichtiger, dass ich regelmäßig joggen gehe und im Garten arbeite, um mich dessen zu versichern, dass ich lebe und mein Handeln tatsächlich die Welt gestaltet. Sonst mutiere ich womöglich noch zum Internet-Troll!

Kommentare anzeigen

Terry Pratchett über Gerüchte

Terry Pratchett schrieb in seinem Roman "Mummenschanz":

„Gerüchte sind eine seltsame Sache. Manche Leute begegnen einem Hohepriester mit argwöhnischer Skepsis, wenn er behauptet, der Himmel sei blau. Sie halten sogar an ihrem Zweifel fest, wenn er eidesstattliche Versicherungen seiner weißhaarigen Mutter und von drei Vestalinnen vorlegen kann. Doch die gleichen Leute glauben praktisch alles, was ihnen ein völlig Fremder in einer Taverne hinter vorgehaltener Hand erzählt.“

Daran musste ich in meinem Leben schon oft denken, wenn...

- jemand unglaubwürdige Gerüchte über andere Personen im Umlauf bringt (Rufmord) und die Leute diese Geschichte glauben

- Verschwörungstheoretiker irgendwelchen Facebook-Gerüchten mehr glauben als den Aussagen von Wissenschaftlern

 

Kommentare anzeigen

Rumpelstilzchen oder die Klarnamenpflicht

Rumpelstilzchen ist ein Märchen, in dem es für den Gnom schlecht ausgeht, weil er seinen wahren Namen ausplaudert. Wie ist das heutzutage? Warum möchten wir eventuell unseren Namen für uns behalten? Oder wäre es besser, jeder hätte ständig ein Namensschild über sich schweben? Dieser Frage geht ein Podcast aus der Serie "digitale Albträume" nach.

Kommentare anzeigen

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 20 30 > >>